Fit für den Frühling

5 Pflege-Tipps für für dein eBike

1. Reinigung des Rahmens und der Komponenten

Bevor du dich daran machst, dein HNF Bike vom groben Schmutz zu befreien, empfehlen wir dir, den Akku zu entnehmen. Außerdem sollten Komponenten wie das Bosch Purion, Nyon oder Kiox oder auch jegliche Schalter mit Folie oder einem Tuch abgedeckt werden. Dann kann es auch schon los gehen. Nutze für die Reinigung eine weiche Bürste, einen Schwamm oder gegebenenfalls ein Microfaser-Tuch.

Zwei Dinge musst du beachten:

  • Nutze kein Spülmittel, da dieses fettlösend ist und somit die leichte Gängigkeit der Radlager beeinträchtigen kann. Wir empfehlen dir daher ein spezielles Bike Shampoo, welches du in einem gut geführten Baumarkt oder bei einem Fahrradhändler findest. Dieses solltest du 1-2 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einer Bürste abschrubben. Danach strahlt dein eBike wie neu.
  • Hände weg vom Hochdruck- oder Dampfreiniger! Dieser presst durch den hohen Druck Wasser in die Motorabdeckung, oder in Radlager und bewegliche Teile, was zu Problemen führen kann.

2. Reinigung des Antriebs

Der Antrieb ist der am stärksten beanspruchte Teil deines HNF eBikes. Diesen Anforderungen solltest du auch bei der Pflege gerecht werden, da durch starke Verschmutzung nicht nur die Langlebigkeit gemindert wird, sondern es auch zu ungewollten Knack-Geräuschen während der Fahrt führen kann.
Wir empfehlen dir hierfür, den Riemen zunächst mit einem Microfasertuch abzuwischen, und anschließend mit einem trockenem Silikonspray einzusprühen.

3. Schrauben nachziehen

Unser dritter Tipp ist simpel und einfach, jedoch trotzdem unfassbar wichtig. Durch den täglichen Gebrauch, können sich mit der Zeit Schrauben und Muttern lockern, was nicht nur gefährlich ist, sondern auch langfristig zu Schäden an deinem eBike führen kann. Und das will ja keiner.

4. Hydraulische Scheibenbremsen entlüften

All unsere Modelle vom XD2 bis CD1 haben eine hydraulische Scheibenbremse. Diese sollte von Zeit zu Zeit entlüftet werden. Insbesondere wenn du merkst, dass der Druckpunkt beim Bremsen schwammig wird und nicht mehr so knackig ist wie zu Beginn. Auf YouTube findest du dazu einige sehr gute Anleitungen. Da du dazu jedoch einige spezielle Werkzeuge brauchst, empfehlen wir dir, das von einem Fahrradexperten in deiner Nähe machen zu lassen. Alternativ bieten wir den Komplett-Check durch unseren Service vor Ort an.

5. Funktionscheck

Nach der Reinigung und Pflege ist es ratsam, einen kurzen Funktionscheck durchzuführen. Ist der Akku richtig eingerastet? Reagiert das System auf Tastendruck richtig? Funktioniert der Antrieb wie gewohnt? Wenn ja, dann steht nun der nächsten Tour nichts mehr im Wege. Wir wünschen dir viel Freude und gute Fahrt!